Kontakt: kontakt@cpatzig.de
Campinas

Die ersten beiden Etappen fanden in Campinas auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums statt. Campinas hat ca. 1.5 Millionen Einwohner, man muss es aber nicht wirklich kennen :-) Der Boden war ein Teppichboden, nicht wirkich toll, die Hunde sind ziemlich gerutscht. Am Abend vor dem Turnier gab es die Möglichkeit, auf dem Boden zu trainieren, was ich natürlich genutzt habe. Boris war aufgedreht wie sonst was, hat nur gebellt und wollte sein Ding durchziehen. Halbwegs habe ich es verhindern können, aber es hat mir nicht viel Mut für den nächsten Tag gemacht. Zu dem Einkaufszentrum hat auch ein grosses Tiergeschäft gehört, ungefähr wie der Fr***napf. Haben wir nutzen müssen und endlich Knabbersachen wie Pansen etc. für unser Schatzili gekauft. Ausserdem hatten sie eine grosse Auswahl an Kleidung für den modischen Hund:

Ist das nicht schön?

Wir waren in einem Hotel im Stadtzentrum untergebracht, dort durfte der Hund mit ins Zimmer. Das Hotel beim Einkaufszentrum hat Hunde nur auf dem Parkplatz akzeptiert, das haben wir dankend abgelehnt. Dafür hatte unser Hotel einen gewissen Ostblock-Charme, will sagen, in den 60er Jahren war es wohl auf der Höhe der Zeit... Immerhin waren im Frühstückszimmer Fotos der Schweizer Alpen :-)

Am Turniertag hatte ich einen gewissen Stress, da ich die Lautsprecheransagen nicht wirklich verstanden habe, es gab keinen Zeitplan, sondern die Startreihenfolge stand mal im Internet, bzw. ist wohl immer die selbe, keine Ahnung. Startnummern gab es auch keine, man kennt sich schliesslich. Grmppf. Immerhin wurde angesagt, wer gerade läuft und die nächsten 5 in der Vorbereitung. Das half etwas. Über unsere Läufe möchte ich doch gar nicht so viel schreiben, wir haben immerhin beim Agi-Lauf schon am ersten Hindernis eine Verweigerung zusammenbekommen, bin ich echt stolz :-( Ich bin zu weit vor gegangen und Boris ist aufgerückt, bis er zu dicht vorm Hindernis stand und dann doch lieber drum herum gegangen ist. Grmpf. Immerhin hat er alle Kontaktzonen gehabt, aber durch den Anfang ziemlich viel Zeit verloren, macht in Summe 5 Fehler für die Verweigerung und 7,65 Punkte für die Langsamkeit, 18. Platz von 20 klassierten und 21 gestarteten. Der Parcours war recht leicht, deshalb sind nicht mehr Starter eliminiert worden. Im Jumping waren wir nicht ganz so langsam, hatten nur 3.65s Überzeit und sind damit 12. von 19 klassierten geworden.

Der nächste Tag verlief nicht ganz so gut, ein El im Agi-Lauf nach dem 4. Hindernis, d.h. Verlassen des Parcours nach 10 s :-(, im Jumping waren wir schnell, nur 2,56 s zu langsam, 11. von 16 klassierten und 24 gestarteten. Machte in Summe 3 Punkte auf dem Meisterschaftskonto, der Führende zu diesem Zeitpunkt hatte 70 Punkte...

Parcours

1. Etappe Jumping

1. Etappe Agility

2. Etappe Jumping

2. Etappe Agility

Filme

1. Etappe Jumping

2. Etappe Jumping